Mädchensprechstunde

Wenn du gerade in einer Phase deines Lebens bist, in der du vom Mädchen zur Frau wirst und das Gefühl hast, deinen eigenen Körper nicht mehr zu kennen und zu verstehen, dann tauchen viele Fragen auf. Vielleicht hast du bisher über viele Themen noch gar nicht nachgedacht und nun ist ein Junge in deinem Leben aufgetaucht, der deine Welt auf den Kopf gestellt hat. Oder du hast Schmerzen oder Probleme in Bereichen deines Körpers, bei denen du nicht weißt, ob sie normal sind oder nicht.

Nicht immer sind Internet oder Zeitschriften die besten und seriösesten Quellen für das, was du wissen möchtest und den meisten jungen Frauen in deinem Alter ist es unangenehm, Mama oder Papa nach diesen Dingen zu fragen.

Sicher hast du auch schon darüber nachgedacht, wie der erste Besuch bei einem Gynäkologen oder einer Gynäkologin verlaufen würde und diese Überlegung hat dir Angst gemacht. Das geht fast jedem so. Doch es gibt niemanden, bei dem deine Fragen über deinen Körper und deine Gefühle so gut aufgehoben sind wie bei einem Frauenarzt.

Und genau dafür gibt es unsere spezielle Mädchensprechstunde, in der sich der Frauenarzt oder die Frauenärztin extra viel Zeit nur für dich nimmt, um deine Ängste und Sorgen mit dir durchzugehen, all deine Fragen zu beantworten und mit dir zusammen Lösungswege zu erarbeiten. Egal, ob es um die anstehende Verhütung geht, um deine Periode, die erste Liebe oder um Gerüchte, die du in deinem Umfeld zu bestimmten Themen gehört hast und die dir Sorgen machen. Möglicherweise macht dir auch einfach nur der normale Ablauf einer gynäkologischen Untersuchung Angst - all das wird in unserer Mädchensprechstunde besprochen. Und wenn du nicht möchtest, wird auch keine Untersuchung durchgeführt, sondern nur deine Themen behandelt. Man kann dir richtig gutes Informationsmaterial zur Verfügung stellen und Tipps und Ratschläge für alles geben, was dich beschäftigt und interessiert. Und über alle deine Fragen und Sorgen wird der Arzt oder die Ärztin auch nicht mit deinen Eltern reden - alles, was ihr besprecht, bleibt im Gesprächs- und Untersuchungsraum.

Du siehst, du brauchst keine Angst vor dem ersten Besuch zu haben. Trau dich.

zurück zur Übersicht